bible promo

Momentan treffen wir uns in Prag, Brünn und Ostrau. Ort und Zeit der Treffen werden auf unserer Webseite und durch persönliche Einladungen bekanntgegeben. 

Join our meetings!

Praha

In Prague

  • Every 1st Sunday in a month (exl. during summer holidays) @ 2.30 pm
  • Parish House "U Jákobova žebříku", U Školské zahrady 1, Praha 8 – Kobylisy / map here
  • Ask for details and support (recommended): Tomáš Fénix, +420 608 978 148, praha@logoscr.cz

Brno

In Brno

  • Every 2nd Sunday in a month @ 3 pm
  • YMCA, Kounicova 3, Brno / map here
  • Ask for details and support (recommended): Slávek Sohr, brno@logoscr.cz


In Ostrava

  • Every other Wednesday @ 7 pm
  • At a private place
  • Ask: Radek Šoustal, +420 737 170 130

Logos (Czech Republic), civic association
U Školské zahrady 1
Praha 8 – Kobylisy 182 00
IČO 62930915

www.LogosCR.cz
Logos@LogosCR.cz

Logos – Schwule Christen 
in Tschechien

Wir sind eine ökumenische Gemeinschaft gläubiger Lesben und Schwule und ihrer Nächsten. Unser Ziel ist gemeinschaftliches Teilhaben am Glauben in seinen vielfältigen Formen und unser Engagement in den eigenen Kirchen und Glaubensgemeinschaften.

Unsere Stellungnahme zur Homosexualität

Wir verzichten auf jede Art der Therapie menschlicher sexuellen und Gefühls-Veranlagung. Wir sind überzeugt, dass Gott uns so annimmt, wie wir sind. Im Geiste des Evangeliums Jesu Christi versuchen wir die Kluft zwischen den Homosexuellen und der Kirche zu überwinden.

Wir haben keine Ideologie

Wir haben keine eigene verbindliche Ideologie und übernehmen auch nicht blind ideologische Einflüße. Einige von uns glauben an die Legitimität der gleichgeschlechtlichen Partnerschaften, andere sind davon nicht überzeugt und noch andere beten in ihrer Ratlosigkeit um Antworten. Allen diesen Gruppen ist unsere Gemeinschaft immer offen.

Wir sind eine offene Gemeinschaft

Wir sind eine offene Gemeinschaft, die nicht direkt mit einer Kirche verbunden wird und auch keinen eigenen Kirchenstatus anstrebt. Die größte Unterstützung bekommen wir seitens der Evangelischen Kirche der böhmischen Brüder, in dessen Kirche in Prag - Kobylis wir uns schon seit 20 Jahren ununterbrochen treffen. Großen Teil unserer Teilnehmer bilden Katholiken, Evangeliken, es kommen aber auch Anhänger anderer Konfessionen wie zum Beispiel Juden. Damit gewinnen unsere Treffen unverwechselbare Buntheit. Sie sind auf keinen Fall nur für Homosexuelle eingerichtet. Das Wort Gottes bringen uns meistens heterosexuelle evangelische und katholische Prediger und willkommen sind unter uns alle, welche uns die Liebe Christi und nicht Verurteilung bringen.

Mitgliedschaft in Logos

Logos hat heutzutage einige Dutzend Mitglieder, wobei die Mitgliedschaft aber keine Bedingung der Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen,wo auch oft Menschen ohne formale Mitgliedschaft die Mehrheit bilden, ist. Mitglied zu werden ist nach eigenem Wunsch durch ausfüllen des Anmeldeformulars möglich. Die Mitgliedschaft ist nicht mit einem bestimmten finanziellen Beitrag verbunden. Die Ausgaben werden aus regelmäßigen Kollekten und Spenden gedeckt. 


Wir und Kirchen

Wir bleiben Mitglieder der Kirchen und Glaubensgemeinschaften, in welchen wir groß geworden und zum Glauben gekommen sind, und wir nehmen an ihrem Leben teil. Wir hoffen, dass wir schon heute mit unserer unterschiedlichen Orientierung in ihnen wahr genommen werden. Mit Hoffnung erwarten wir das Lösen aller Unklarheiten, Angst und Vorurteile. Wir suchen Teilnahme am Tisch des Herrn und volle Gemeinschaft der Liebe und des Dienstes. 

Wir würzen die Kirche

Wir glauben, dass die homosexuell veranlagten Gläubigen in ihrem Anders-sein ein fester Teil des Gottesvolkes sind. Wir streben nach keiner "Diktatur der Minderheit", sondern einer Atmosphäre der Annahme in die eigene Kirche und breitere Umwelt. 

Minderheit in der Minderheit

In einer mehrheitlich atheistischen und mehrheitlich heterosexuellen Gesellschaft sind wir Minderheit in vielfachem Sinne. Unter Konfessionsgenossen sind wir die homosexuellen Gläubigen, unter gleichgeschlechtlich Orientierten sind wie die gläubige Minderheit. Über unser Los beschweren wir uns aber nicht: wir tragen es mit Freude. Dieses persönliche Los bringt unserer Existenz ihre Begründung.

Die Familie und der Lebensstil

Wir achten die traditionellen Werte der klassischen Familie und wir können sie auch mit keinen Besseren ersetzen. Durch unsere persönliche Veranlagung sind wir aber nicht berufen, selbst diese zu gründen.
Wir achten die Eltern, Väter und Mütter, die Ihre Kinder erziehen oder erzogen haben und lieben sie unabhängig von Ihre sexuelle Orientierung.
Wir achten die homosexuelle Personen, die in einer verantwortlichen Partnerschaft, im vom Dienst erfüllten Zölibat oder in einer ehrlichen Suche nach Befreiung davon, was sie als verschroben, falsch und sündig sehen. 
Wir achten die gleichgeschlechtlichen Paare, die die Möglichkeit, Kinder gemeinsam erziehen zu können, nutzen und tun das in gegenseitiger Liebe und Übereinstimmung.
Wir achten anerkennende Stellungnahmen der Kirchen und Glaubensgemeinschaften und ihrer Vertreter, die ihre alten Vorurteile beiseitegelegt haben und die gleichgeschlechtlichen Partnerschaften segnen.

Wir fühlen mit Leidenden

Wir stehen auf der Seite der Homosexuellen, die in verschiedenen Ecken der Welt wegen ihrer anderen Orientierung unverdient leiden und wir erinnern in Gebeten an sie. Wir möchten auch dem Beispiel derer nachfolgen, die Mut haben für die Schikanierten sich öffentlich einzusetzen und für ihren Schutz einzutreten, wo es notwendig ist.